Eine Idee durch’s Viertel tragen

1639 Leute haben bis heute an der Umfrage zur Umgestaltung der Osterstraße auf den Eimsbütteler Nachrichten teilgenommennur VIER STIMMEN davon können sich hier eine Fußgängerzone vorstellen. Das sind etwa 0% der an der Umfrage Beteiligten.

Osterstraße autofrei habe ich ins Netz gestellt, weil ich so naiv bin zu glauben, dass das einfach nicht angehen kann. Nicht bei 58.000 Menschen, die allein im Stadtteil Eimsbüttel leben. Ich habe ein wenig das Gefühl, dass an besagter Umfrage vor allem auch betroffene Geschäftsinhaber teilgenommen haben, schließlich sind sie von egal welchen Umbaumaßnahmen am meisten und unmittelbar direkt betroffen. Da ist es klar, dass es sich hierbei auch um diejenigen handelt, die sich darum am ehesten Informieren. Und entsprechend abstimmen. Zumindest auf dem ersten Blick.

Vielleicht liege ich falsch. Glauben tu ich das aber nicht. Ich glaube, dass sich die Mehrzahl der Betroffenen, nämlich die Bewohner im ganzen Stadtteil, noch gar nicht richtig mit der Thematik befasst haben. Der Umbau ist weit, noch sehr abstrakt. Diese Menschen werden ssicher oftmals ganz anders denken. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Diese Leute muss Osterstraße autofrei erreichen. Helft mit, diese Seite bekannt zu machen. Erzählt Nachbarn, Freunden, Bekannten, Eltern und Kollegen davon, sendet den Link auf diese Seite, teilt, shared und liked Osterstraße autofrei.

Helft alle  mit, eine Idee durch’s Viertel zu tragen!

 

Für mehr Lebensqualität im Herzen von Eimsbüttel

%d Bloggern gefällt das: