GRÜNE – habt mehr Mut!

Heute groß in der taz – Städte für Menschen und Räder“ (taz hamburg, 12.9.2014). Die GRÜNEN hatten Klaus Bondam, den ehemaligen technischen Bürgermeister der Stadt Kopenhagen eingeladen und sich anhören müssen, dass „Städte für Menschen gestaltet werden müssten – nicht für den Verkehr“. Richtig so! Genauso argumentiert „Osterstraße autofrei“ von Anfang an.

Warum dann nur Wahlkampf damit machen und nicht schon jetzt deutlich mehr dafür tun? In Kopenhagen geht es nicht nur um neue Wege, den Radverkehr zu fördern, sondern ebenso darum, den Fußgängerverkehr auf Trab zu bringen. Bitte, vergesst das nicht!

Gerade die so belebte und stark frequentierten Osterstraße könnte eigentlich ein toller Testfall werden. Für zukunftsweisende Stadtplanung. Sowohl für Radfahrer als auch für Fußgänger, die nachweislich kurz unter der sagenhaften 100% Marke aller Passanten kratzen. Das ist doch enorm!

Noch ist hier nichts in Asphalt gegossen, noch immer könnte vieles möglich sein, wenn rechtzeitig umgesteuert wird und politisch aktiv dafür gekämpft werden würde. Oder wollt ihr euch mit fragwürdigen Schutzstreifen, seltsamen Mittelstreifen und auch in Zukunft den wenigsten Platz für die Menschen an dieser Straße zufrieden geben?
Zeigt, dass ihr deutlich mehr wollt und zeigt es schon jetzt! Eine bessere Möglichkeit dafür, zu zeigen, dass ihr es tatsächlich ernst meint und es sich nicht nur um Wahlkampfgetöse handelt, werdet ihr nicht haben! Nicht noch eine neue Fuhlsbütteler Straße in Hamburg, die aufwendig umgestaltet wird und am Ende doch wieder vor allem eines flüssig macht – den Autoverkehr. Unterstützt die autofreie Osterstraße – mit Taten, nicht nur mit Worten!

Advertisements

Ein Kommentar zu “GRÜNE – habt mehr Mut!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s