Diagonalsperre vom ADFC

Auch der ADFC Eimsbüttel macht sich Gedanken über eine neue Osterstraße. Natürlich müssen überall breite Radwege sein, bergauf am besten noch breiter, damit überholt werden kann.

Interessant aber ist, dass der ADFC vorschlägt, eine Diagonalsperre zu errichten an der Kreuzung Schwenckestraße / Osterstraße. Sie sollte so angelegt werden, dass Busse einwandfrei passieren können, also vom Heußweg kommend nach links abbiegen können. Was „von hinten“ kommt, kann dann nur noch nach links in der Schwenckestraße Richtung Stellinger Weg abbiegen.

Hintergrund ist, den Durchgangsverkehr zu mindern. Das mag sein, auch wenn ich befürchte, dass eben dieser sich gerade bei dieser Variante sehr stark auf die Lappenbergsallee verschieben wird. Darum bleibt „Osterstraße autofrei!“ bei der Forderung, die Osterstraße auf einem Teilstück für PKWs ganz zu sperren. Nur das wird den Durchgangsverkehr merklich mindern. Mehr dazu gleich noch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s